Drucken

Für die Umwelt Gutes tun

mülltrennungpressebild 1Seit drei Jahren gibt es in unserer Schule die BNE-AG (BNE- Bildung für nachhaltige Entwicklung) . Jeden Mittwoch treffen sich die Ganztagsschüler, diskutieren und setzen sich auch praktisch ein für das Erhalten der natürlichen Ressourcen.

Einen Teil dieser Arbeit erleben wir tagtäglich: In den Klassenräumen wird der Müll sortiert und dann entsprechend entsorgt.

„Wir sind zwar eine kleine Schule“, so die Leiterin der AG, Frau Kopynske, „aber alles fängt klein an.“

Wenn die Schülerinnen und Schüler durch das Mülltrennen Wertstoffe dem Recycling zuführen, schonen sie die Ressourcen und mindern im Endeffekt die CO2- Produktion, was letztendlich dem Klimaschutz dient.

Die Initiative der AG findet breite Unterstützung unter den Schülerinnen und Schülern unserer Schule. Und das aber auch, weil es dem Naturschutz dient, aber auch dazu beiträgt, dass es in den Klassenräumen sauberer geworden ist.

Schön wäre es, wenn es auch auf dem Schulhof so gut funktionieren würde, wie im Schulgebäude.

Das nächste Ziel der Mitglieder der BNE-AG ist es deswegen, die Plastikflut auf dem Schulhof zu reduzieren. Weniger Müll auf dem Schulhof dient dem Umweltschutz und dem Meeresschutz! Denn, alles, was auf dem Schulhof liegen bleibt, gerät früher oder später in die Mosel, in den Rhein, in die Nordsee und damit in unsere Weltmeere. Das ist bekanntermaßen nicht gut.

Die Jugendlichen hoffen auf volle Unterstützung in dieser Sache, so dass unser Schulhof nicht nur sauberer wird, sondern dass noch ein weiterer, wenn auch kleiner, Beitrag zum Schutz der Umwelt geleistet wird.

on 23 Mai 2022
Zugriffe: 231