×

Hinweis

Folder doesn't exist or doesn't contain any images

Ein Besuch im Mittelmoselmuseum

Gruppenbild Bodmerausstellung 23.06.22 1Einen ganz interessanten Unterrichtsgang hatte die Klasse 8b der Realschule plus und FOS: Sie besuchte das Mittelmoselmuseum in Traben-Trarbach.

Im Gesellschaftslehre- Unterricht beschäftigten sie sich mit dem Schaffen von Karl Bodmer, einem Schweizer Maler aus dem 19. Jahrhundert.

Erweitern konnten sie ihr Wissen im Mittelmoselmuseum.

Schon Goethe, der preußische König Friedrich-Wilhelm IV. und der französische Dichter Apollinaire waren Gast in der stattlichen Barockvilla der Trarbacher Kaufmannsfamilie Böcking, in der das Museum heute untergebracht ist.

In den Schauräumen des Museums sind unter anderem eine umfangreiche Sammlung zur Stadtgeschichte von Traben-Trarbach sowie archäologische Fundstücke aus der Zeit der Römer und Franken ausgestellt. Zu den Ausstellungsstücken zählen auch die Werke von Carl Bodmer.

Der Künstler war noch keine zwanzig Jahre alt, als er 1828 von Zürich über Basel nach Koblenz wanderte und von dort neben Rhein- und Lahnansichten die hier vorliegenden Mosellandschaften und Städtebilder zeichnete.

Nach diesen Zeichnungen wurden einige Jahre später Kupferstiche gefertigt, die heute zu den bekanntesten Zeugnissen der idyllischen Moselromantik vor knapp 200 Jahren gehören.

Mit vier von den originalen Kupferplatten durften die Achtklässler unter fachmännischer Führung Bekanntschaft schließen. Und sie waren nicht enttäuscht: Sie sind nicht nur mit Schönem in Berührung gekommen, sondern konnten sehen, dass dieses Schöne ihre Heimat ist.

on 20 Juli 2022
Zugriffe: 378

Abschluss2022